22. November 2021

Das Finale des KAHO Interim 2021

Nach knapp 60 Events öffnen sich die Bühnentüren nun drei letzte Male für unbestimmte Zeit!
Zum Abschluss fahren wir mit einer Berlinpremiere auf: Die Choreografin Antonia Baehr und die Künstlerin und Filmemacherin Lucile Desamory adaptieren für das KAHO die Produktion „Die besondere Perücke“, die sie 2020 gemeinsam entwickelt haben und die aufgrund der Pandemie nur kurz am Schauspiel Leipzig zu sehen war.

Für uns ist es etwas ganz besonderes, Antonia Baehr und Lucile Desamory im KAHO zu begrüßen. Die Choreografin gehört zu den wenigen Zeitzeug:innen von der Arbeit des amerikanischen Regisseurs Robert Wilson im ehemaligen Theater Karlshorst. Dort probte dieser 1992 im Theater Karlshorst eine Oper von Gertrude Stein für das Hebbel Theater (heute HAU1).
Antonia Baehr war damals anwesend und filmte eine Probe vom Rang mit ihrer Kamera.

Nun befragt sie mit Lucile Desamory ihre eigene Erinnerung.
Gemeinsam beschäftigen sie sich mit dem „Jenseits“ des Theaterbetriebs, also mit allem, das Besucher:innen normalerweise nicht mitbekommen: Auf- und Abbau, ausrangierte Bühnenbilder oder die unsichtbare Arbeit der Gewerke wie Kostüm- und Maskenbild. Um dieses Jenseits auf die Bühne zu holen, inszenieren Antonia Baehr und Lucile Desamory u.a. live improvisierte Gesänge, WhatsApp-Nachrichten, Träume und Zaubertricks.

Mehr Infos und Karten für die Vorstellungen am 25.11., 26.11. und 27.11. gibt es hier.

Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur

Vorherige Seite
Das Finale des…

Nächste Seite
Programm