direkt zu den Tickets

Diese Woche erwartet uns wieder ein vielfältiges Programm:
Am Donnerstag erfahren wir auf besondere Weise vom bewegten Leben des Schriftstellers Essad Bey, wenn die Band „The Disorientalists“ ihre Instrumente im Bühnenturm auspacken. Bey ist heutzutage kaum bekannt, war aber im Berlin der 1930er Jahre ganz groß. 1905 kam er als Lev Nussimbaum in einer jüdischen Familie in Kiew zur Welt, konvertierte 17 Jahre später in Berlin zum Islam, nahm den Namen Essad Bey an und schrieb in der Vorkriegszeit einige Bestseller. Seine Mutter war mit Stalin befreundet, sein Vater ein Ölindustrieller in Aserbaidschan. Essay Bey inszenierte sich als persischen Prinzen, bestritt seine jüdische Herkunft und wollte die erste offizielle Mussolini-Biografie verfassen.
Tickets gibt es hier. Wer es leider nicht ins KAHO schafft, aber neugierig geworden ist, kann das Konzert live auf unserem YouTube Kanal mitverfolgen.

Am Wochenende taucht die Rotte Rampensäue wieder im Theater und seiner Umgebung auf und verteilt Autogrammkarten an Fans! Wer den Audio Walk „Foyer“ vom Berliner Kollektiv hannsjana bisher verpasst hat, kann ein letztes Mal Schwein haben: Es gibt noch Tickets für die Walks am Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils um 14 Uhr und 17 Uhr! Lasst Euch diesen Spaß nicht entgehen.

Ab Samstag ist ohnehin viel los im Bühnenturm, denn die Quarteera Spirit Days stehen an. Quarteera ist eine gemeinnützige LSBT+ Organisation für russischsprachige Menschen in Deutschland und sie haben einiges im KAHO vor: Samstag finden gleich zwei Workshops statt. Um 13 Uhr habt Ihr die Möglichkeit, am Matrjoschka-Workshop teilzunehmen.
Danach gibt es für queere Migrant_innen und Geflüchtete einen Workshop für Kreatives Schreiben auf Russisch.
Der Samstag wird abgerundet durch eine Party von Quarteera.
Doch damit nicht genug: Sonntag zeigen Quarteera ab 19 Uhr drei russischsprachige Kurzfilme UND den gefeierten Film „Welcome to the USA“ der kasachischen Filmemacherin Assel Aushakimova. Wer mehr über die Filmauswahl wissen möchte, bitte hier entlang.

Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur

Vorherige Seite
Diese Woche im…

Nächste Seite
Programm