Meret Kiderlen & Milena Kipfmüller „BLACKOUT“

Die Kiez-Bühne am KAHO geht auf die Straße und lädt zu einem gemeinsamen Audiowalk durch Oberschöneweide ein!

Was tun wir, wenn es dunkel wird? Zur Weihnachtszeit dekorieren viele ihre Balkone mit sanft leuchtenden oder heiter blinkenden Lichterketten. Andere zünden erzgebirgische Weihnachtspyramiden und qualmende Räuchermännchen an. Und wieder andere wittern in dem ganzen „Lichtgeschmücke“ nur den dumpfen Spieß. An der Weihnachtsbeleuchtung scheiden sich die Geister. Dieses Jahr kommen plötzlich neue Kategorien ins Spiel: Wer kann, wer will, wer darf es sich leisten zu beleuchten, wenn selbst Shopping-Center darauf verzichten? Und was, wenn wirklich plötzlich alle Lichter ausgehen? Die Angst vor einem Blackout ist groß – nicht nur bei Katastrophenschutzbeauftragten. Die Energiekrise treibt uns seit dem Lieferstopp von Erdgas aus Russland um, ist aber auch wesentlicher Teil der Klimakrise. Der richtige Moment also, um sich mit Dunkelheit in all ihren Facetten auseinanderzusetzen. Und zwar in Schöneweide, denn von dort aus trieb die AEG seit Ende des 19. Jahrhunderts die flächendeckende Elektrifizierung voran.

Start des Audiowalks ist am Industriesalon Schöneweide. Von dort aus folgen wir historischen, privaten und imaginären Routen, lauschen Stimmen und Musik von Kiez-Bewohner:innen und dem Spiel der Geräusche, die uns umgeben. Gemeinsam erleben wir lichte Momente und versteigen uns zu dunklen Gedankenspielen.

BLACKOUT ist der zweite Teil einer Reihe von Kiez-Projekten im Berliner Osten außerhalb des S-Bahn-Rings. Produktion gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick. Koproduktion Stiftung Stadtkultur, in Kooperation mit Industriesalon Schöneweide und TANZSCOUT Berlin.
Regie – Meret Kiderlen
Komposition – Milena Kipfmüller
Ausstattung – Robert Sievert
Dramaturgie – Maren Witte
Recherchemitarbeit und Outside Eye – Linn Günther
Regieassistenz – Felizia Schreiber
Produktionsleitung – Franziska Janetzky
Mit Irma Mandler, Cielo Faccio und anderen Kiez-Bewohner:innen

9. Dezember 2022

um 19:00 Uhr

Preis: 15/10/5€

Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur

Vorherige Seite
Meret Kiderlen &…

Nächste Seite
Künstler