Aktuelles

radio eins: Marion Brasch im Gespräch mit Pirkko Husemann

Auch Marion Brasch, Moderation bei radioeins , war früher im KAHO – in den 1990er Jahren und zwar mit ihrer Band auf der Bühne und als Besucherin mit ihrer Tochter. Am 29. September hat sie Pirkko Husemann, künstlerische Leiterin des KAHO, in ihre Sendung „Live aus Babelsberg“ eingeladen. Es ging um die Historie des Gebäudes, […]

Aktuelles

GET LOCAL! oder EIN HORST FÜR DEN KARL!

Vom 30. September bis 9. Oktober laden wir zur ersten Kiez-Bühne im KAHO ein! Sie trägt den „GET LOCAL! oder EIN HORST FÜR DEN KARL!“ Dahinter verbirgt sich ein Stück über Stadtentwicklung in Berlin am Beispiel von Karlshorst am südlichen Ende des Bezirks Lichtenberg. Im „Dahlem des Ostens“ ist die Bevölkerung seit 2004 von gut […]

Aktuelles

Reinhören: RBB Inforadio zu Besuch im KAHO

Am Sonntag, den 11.9., öffnet das KAHO anlässlich des Tages des offenen Denkmals von 12 bis 18 Uhr seine Türen und lädt die Besucher:innen ein, das Foyer, den Bühnenturm und den Saal des ehemaligen Theater Karlshorst zu besichtigen. Harald Asel von RBB Inforadio konnte schon vorab einen Blick hinter die Kulissen werfen. Durch das Haus […]

Aktuelles

Das KAHO stellt sich vor. 5 Interviews

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Menschen hinter dem KAHO geben Einblick in den laufenden Prozess der Reaktivierung: Thomas Felgenhauer spricht über die Rolle der Stiftung Stadtkultur für das soziale Engagement der HOWOGE. Pirkko Husemann über die Herausforderungen eines dysfunktionalen Theaters und das fehlende Archiv. Francesca Ferguson berichtet von der Suche nach einem Leitbild in 2018/19. Lukas Staudinger erörtert das komplexe Bauvorhaben für das denkmalgeschützte Gebäudeensemble. Svetlana Müller gibt einen Ausblick auf die russischsprachigen Beiträge im Interimsprogramm 2021.

Das KAHO

Das KAHO ist ein Theater, das keines mehr ist.

Das KAHO ist auf dem Weg zum Raum für Kultur. Ab voraussichtlich 2025 wird es als multifunktionaler Veranstaltungsort im Herzen von Berlin-Karlshorst wiedereröffnen. Bis dahin findet 2021/22 ein Interimsprogramm statt, das sich mit der Vergangenheit und Zukunft des Gebäudes befasst.

Historie

Ein Blick hinter den „eisernen Vorhang“

Das Gebäude wurde als „Dramatisches Theater Karlshorst“ 1948/49 auf Befehl der sowjetischen Militäradministration als Reparationsleistung Deutschlands erbaut.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren KAHO-Newsletter an.

Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur
Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur Raum für Kultur

Vorherige Seite
Programm

Nächste Seite
Aktuelles